Springe zum Inhalt

Internationaler Lippepokal in Lünen

26 Medaillen für die OSC-Schwimmer / Siege für Mandy Hofmann, Lukas Ickerodt und Lars Rüttershoff / 8 Vereinsrekorde

Die jüngsten Olfener Schwimmer hatten auch in den Wett kampfpausen Spaß: besonders der dreifache Medaillengewinner Nils Becker (vorne 2. von rechts)

Das Freibad „Cappenberger See“ ist einmal jährlich Schauplatz des internationalen Lippepokals. Über 700 Schwimmer aus dem In- und Ausland tummelten sich bei besten Freibadwetter in der wunderschönen Anlage und warteten auf ihre Starts. Auch 33 Schwimmer des Olfener Schwimmclubs waren in diesem Jahr dabei. Im Klassefeld von 38 Vereinen aus Deutschland und Holland holten sich die heimischen Schwimmer fünf Siege, 10 zweite und 11 dritte Plätze. Bei ihren Starts auf der 50-m-Bahn stellten sie 8 Vereins und 55 Jahrgangsrekorde auf. 52 weitere Platzierungen unter den besten acht und 122 neue persönliche Bestleistungen rundeten die gute OSC-Bilanz der beiden Wettkampftage ab.

Die Olfener Schwimmer während des ersten Wettkampfta Ges beim Lippepokals in Lünen

Das Wetter war in diesem Jahr – im Gegensatz zum letzten -  absolut „Freibad-like“.  Nur zu Beginn der beiden Wettkampftage am frühen Morgen waren die Schwimmer noch dieck eingepackt. Aber als die Sonne heraus kam, wurden alle Schwimmer zu Höchstleistungen animiert. Insgesamt mussten die Schwimmer ein Mammutprogramm von über 3800 Starts – 186 davon von den Olfener Wasserratten – absolvieren.

Sie holten 12 der 26 Olfener Medaillen: Maurice und Allison Mülle (vorne), sowie Lars Rüttershoff, Lukas Ickerodt und Fabienne Hof (oben von links)

Mandy Hofmann schwamm in ihrem Jahrgang über 100 m und 200 m Freistil und über 50 m Rücken die beste Zeit. Lars Rüttershoff stand über 200 m Lagen und Lukas Ickerodt über 200 m Delphin ganz oben auf dem Siegertreppchen. Silbermedaillen in ihren Jahrgängen errangen neben Mandy (100 m Brust, 200 m Brust, 50 m Delphin) und Lukas (100 m Rücken) auch Allison und Maurice Mülle (100 m Brust), Fabienne Hof und Lea Trogemann (beide 200 m Brust) und Björn Feldkamp (50 m Freistil). Den dritten Platz belegten Nils Becker (50 m Brust, 100 m Freistil, 50 m Delphin), Lars Rüttershoff ((100 m und 200 m Freistil, 200 m Brust, 200 m Delphin), Lukas Ickerodt (200 m Brust), Leon Jansen (200 m Lagen), Fabienne Hof (200 m Delphin) und Björn Feldkamp (50 m Brust).

Gleich fünf neue Vereinsrekorde stellte Lars Rüttershoff auf. Er verbesserte die bisherigen Bestmarken über 200 m Freistil, 50 m, 100 m und 200 m Rücken, sowie über 50 m Delphin. Lukas Ickerodt steigerte den bisherigen Rekord über 100 m Delphin. Auch die gemischte 8 x 50-m-Lagenstaffel (Lara Holz, Hanna Voskort, Sina Pieper, Lilly Jansen, Lukas Ickerodt, Jan Hofmann, Lars Rüttershoff und Björn Feldkamp) und die männliche 4 x 100-m-Freistilstaffel (Lukas Ickerodt, Lars Rüttershoff, Lars Mumm und Lars Pieper) stellten neue Vereinsrekorde auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.