Springe zum Inhalt

Siegerehrung im Vereinsheim des Tennisclubs

Vereinsmeisterschaften mit über 600 Starts / 489 persönliche Bestleistungen/ 17 Vereins- und 209 neue Jahrgangsrekorde

Alle Medaillengewinner der Vereinsmeisterschaften des Olfener Schwimmclubs stellten sich im Anschluss an die Siegerehrung im Vereinsheim des Tennisclubs gemeinsam mit dem OSC-Vorsitzenden Jost Mumm und Wettkampfleiter Magnus Klüner (oben rechts) dem Fotografen.

Die letzten fünf Trainingstage vor der Hallenbadschließung im Sommer standen für die Wettkampfschwimmer des Olfener Schwimmclubs 2007 wie in jedem Jahr ganz im Zeichen der internen Vereinsmeisterschaften. Nach den Nachwuchsschwimmern trugen die Wettkämpfer des OSC ihre Wettkämpfe in allen 20 offiziellen Wettkampfdisziplinen zwi-schen 50 und 1500 m aus. Etwa 40 Wettkampfschwimmer des OSC gingen in den fünf Schwimmstilen (Kraul, Brust, Rücken, Delphin und Lagen) an fünf Terminen an den Start. Dabei stiegen die OSC’ler über 600 mal auf den Startblock. 27 Schwimmer schwammen alle 20 Disziplinen. Bei ihren Wettkämpfen erzielten die Schwimmer insgesamt 17 Vereinsrekorde, 209 neue Jahrgangsrekorde und 489 persönliche Bestleistungen.

Insgesamt wurden in der Sprint-, Mittelstrecken- und Langstreckenwertung 36 Pokale ausgeschwommen

Auch in diesem Jahr wurden Disziplinen in einer Wertung zusammengefasst und als Mehrkampf gewertet. So wurden der Sprintpokal (alle 50-m-Strecken und vier Bahnen Lagen), der Mittelstreckenpokal (alle 100- und 200-m-Strecken sowie acht Bahnen Lagen) und der Langstreckenpokal (alle 400-m-Strecken sowie 800 m und 1500 m Freistil) ausgeschwommen..

Alle Jahrgangssieger der drei Wettbewerbe wurden mit Medaillen ausgezeichnet. Die jeweils besten drei erhielten Pokale. In die Pokalwertung kamen aber nur diejenigen Schwimmer, die alle Disziplinen des jeweiligen Wettbewerbs absolviert hatten. Für alle Wertungen gab es auch Nachwuchspokale für die Schwimmer der Jahrgänge 2006 und jünger. Judith Tumbrink war die einzige, die alle drei Wertungen gewann. Bei den Herren errang Lukas Ickerodt den Kurz- und Mittelstreckenpokal, während sich Lars Rüttershoff den Langstreckenpokal holte. Die Pokale für die zweiten Plätze sicherten sich Caroline Feldkamp, Lilly Jansen, Sarah Ickerodt, Lars Rüttershoff und Lukas Ickerodt. Die Pokale für die dritten Plätze gingen in der Sprintwertung an Sarah Ickerodt und Lars Pieper, bei den Mittelstrecken an Hanna Voskort und Leon Jansen und in der Langstreckenwertung an Lara Holz und Lars Pieper.

Die Nachwuchspokalsiege holten sich im Sprint Fabienne Hof und Nils Becker, in der Mittelstrecke Anna Schaemann und Nils Becker und bei den Langstrecken Anna Schae-mann und Maurice Mülle. Zweite und dritte in der Sprintwertung wurden Malin Hayen, Robin Henniger, Finja Pieper und Nils Bawej. In der Mittelstreckenwertung gewannen Malin Hayen und Nils Bawej die Pokale für die zweiten sowie Fabienne Hof und Maurice Mülle für die dritten Plätze. In der Langstreckenwertung wurden Malin Hayen und Nils Becker zweite. Hier holten sich Finja Pieper und Nils Bawej die Pokale für den dritten Platz.

Die Pokalgewinner der Sprint-, Mittelstrecken- und Langsteckenpokale gemeinsam mit Wettkampfleiter Magnus Klüner (rechts)

Bei einer stimmungsvollen Siegerehrung, die jetzt in der letzten Schulwoche vor Beginn der Sommerferien im Vereinsheim des Olfener Tennisclubs stattfand, wurden Sieger und Platzierte von Wettkampfleiter Magnus Klüner sowie den OSC-Vorstandsmitgliedern Jost Mumm, Emmanuelle Hof, Björn Feldkamp und Anika Ickerodt mit Pokalen, Medaillen und Urkunden ausgezeichnet. Dabei wurden besonders die neuen Vereinsrekordträger Björn Feldkamp (6), Judith Tumbrink (5), Lukas Ickerodt (5) und Lars Pieper (1)  hervorgehoben.